Digitalhandwerk Symbol

Künstliche Intelligenz in Smartphones

Einführung in ChatGPT und Midjourney

Liebe Leserinnen und Leser! Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie die künstliche Intelligenz (KI) euer Smartphone in ein wahres Wunderwerk der Technik verwandelt? Jenseits der gewohnten Telefonfunktionen erleben wir eine bemerkenswerte Transformation: Unsere Taschenbegleiter werden zu mächtigen Werkzeugen, dank der Magie der KI. Als ehemaliger Microsoft MVP für mobile Geräte (und als „KI-Freak“) ist dieses Thema genau „meins“!

Die KI-Revolution in unseren Smartphones

KI macht unsere Handys nicht nur intelligenter, sie lernt auch aus unseren Gewohnheiten und Vorlieben. Stellt euch vor, euer Smartphone passt die Helligkeit und Lautstärke automatisch an, bevor ihr überhaupt daran denkt, oder es weiß, welche Wörter ihr als Nächstes tippen wollt. Diese Art von personalisierter Erfahrung, die durch KI ermöglicht wird, ist nicht nur beeindruckend, sondern macht auch die Nutzung unseres Smartphones intuitiver und angenehmer.

Wo KI überall mitmischt

Fotografie: Ist euch schon aufgefallen, wie eure Smartphone-Kamera plötzlich zum Profi wird? Das ist KI am Werk, die für jede Szene die idealen Einstellungen wählt und sogar Fotos optimiert, bevor ihr den Auslöser drückt.
Sprachsteuerung und Übersetzung: Sprachassistenten wie Siri oder Alexa verstehen uns dank KI besser und führen Anweisungen präziser aus. Und Übersetzungen? KI macht sie flüssiger und natürlicher.
Leistung und Akkulaufzeit: Das Smartphone weiß, welche Apps man mag und hält sie startbereit. Und wenn es um den Stromverbrauch geht, weiß KI, wann es Zeit ist, den Energiesparmodus zu aktivieren, um die Akkulaufzeit zu maximieren.

Die aktuellen Stars am KI-Himmel

Samsung Galaxy S24: Stellt euch vor, ihr könntet während des Telefonierens in 13 Sprachen live übersetzen oder Objekte in Bildern bearbeiten, ohne eine App öffnen zu müssen. Willkommen in der Zukunft.
iPhone 15 Pro und Pro Max: Mit dem A17 Pro Prozessor an Bord werden KI-Aufgaben zum Kinderspiel und machen diese Geräte zu wahren KI-Kraftpaketen. Dieser Prozessor soll KI-unterstützte Apps effizienter ausführen.
Google Pixel 8 und 8 Pro: Ein Foto bearbeiten oder die perfekte Beleuchtung für ein Porträt finden? Die KI dieser Smartphones macht es möglich – mit Funktionen, die verblüffen.

Was die Zukunft bringt

Wir stehen erst am Anfang der KI-Revolution in unseren Smartphones. Im Laufe der Zeit werden diese Geräte noch intelligenter werden, uns komplexe Aufgaben abnehmen, unsere Effizienz steigern und uns personalisierte Erlebnisse bieten, die wir uns heute kaum vorstellen können. So wird mit Apples iOS 18, welches noch 2024 erscheinen soll, ein nächster Schritt getan:

Dank einiger spannender Leaks bekommen wir einen ersten Vorgeschmack darauf, welche Rolle künstliche Intelligenz auf unseren iPhones spielen wird. Ähnlich wie die Technologien hinter ChatGPT oder Googles Gemini bastelt auch Apple an einem eigenen Large Language Model, liebevoll Ajax oder AppleGPT genannt. Das Ziel? Eine viel natürlichere Kommunikation mit Siri zu ermöglichen – eine, die uns wirklich versteht.

Man stelle sich vor, Siri und die Shortcut App könnten plötzlich viel komplexere Aufgaben bewältigen und sogar mehrere Aktionen nacheinander ausführen, alles auf einen einzigen Sprachbefehl hin. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt!

Aber nicht nur Siri wird schlauer. Apple plant, KI auch in Apps wie Pages, Keynote und Numbers zu integrieren, wo sie uns mit Zusammenfassungen, Formatierungshilfen und kreativen Textvorschlägen unterstützen soll. Ja, richtig gehört: KI könnte schon bald die Content-Produktion revolutionieren.

Aber es geht noch weiter: Es ist denkbar, dass die KI auch in Messages Einzug hält, um Nachrichten zu verfassen, Antworten zu generieren und Kommunikationsverläufe zusammenzufassen. Kann man sich AppleGPT direkt in der Tastatur vorstellen, bereit, in fast jeder Anwendung Wunder zu vollbringen?

Und als wäre das nicht schon aufregend genug, wird gemunkelt, dass sogar die Fotos-App und ihr Editor mit KI-Funktionen ausgestattet werden könnten. Objekte per Fingertipp entfernen oder verschieben, dynamische Verschönerungen und vieles mehr – klingt das nicht nach Zukunftsmusik?

Von diesen Innovationen könnten auch die Spotlight-Suche, ein brandneues Wellness-Coaching-Feature und automatisch erstellte Playlists in Apple Music profitieren. Kurzum, das iOS-Update könnte unsere iPhones und die Art, wie wir mit ihnen interagieren, für immer verändern.

Die Forschung im Bereich der künstlichen Intelligenz macht große Fortschritte, und was uns in Zukunft erwartet, könnte die Art und Weise, wie wir mit unseren Smartphones interagieren, grundlegend verändern. Es wird garantiert faszinierend!

War der Beitrag für dich hilfreich?

Klick bitte auf die Sterne zur Bewertung.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl der Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertungen

Hinterlasse einen Kommentar